· 

Überliste Deinen inneren Schweinehund!

 

Darf ich vorstellen.......

 

Herr Später

 

Dein innerer Schweinehund!

Jeder von uns hat so einen Herrn Später, bei dem einen mehr oder weniger ausgeprägt.

Aber wie schafft man es diesen inneren Schweinhund zu überlisten.

 

Viele kennen das, Ihr nehmt Euch etwas vor und es funktioniert einfach nicht.

Ihr wollt, abnehmen, euren Kleiderschrank aufräumen, mehr Sport machen, mit dem Rauchen aufhören, weniger Süßigkeiten essen, jeden Tag meditieren ……..und und und! Diese Listen sind bei den meisten Menschen relativ lang!

 

Ist mir selbst schon passiert, z.B. ich wollte wieder anfangen zu walken.

OK…………morgen geht’s los! Ich stehe vor meinem Kleiderschrank und finde auf Anhieb meine Jogginghose nicht?!?! Was tun, also erst mal den Schrank aufräumen! Gute Tat, aber leider am Thema vorbei. Wieder nicht in die Sportklamotten gekommen!

Nächster Tag, oh Schitt…… zu spät aufgestanden, schaffe es nicht mehr! Übernächster Tag, mist es regnet, keine Lust auf nasse Klamotten! …..und so lässt sich diese Liste auch immer weiter schreiben. Es gibt natürlich immer einen Grund NICHT ins Tun zu kommen! Da ist Herr Später,  tatsächlich der Einzige der richtig gut vorbereitet ist.

 

Frustriert gibt man dann schnell einfach wieder auf! Und so drehen sich ständig die Gedanken zwischen schlechtem Gewissen und Selbstvorwürfen, dass man es wieder nicht geschafft hat, ein bestimmtes Thema anzugreifen. 

 

Bestimmt hat der ein oder Andere seine eigenen Strategien, wie er seinen inneren Schweinehund überwunden hat. Ich möchte Euch hier ein paar Tipps geben, wie es mir gelungen ist, meinen eigenen Herrn Später zu überlisten!

Nimm Dir ein bestimmtes Thema vor!

Wenn Du mit einem Thema anfängst, ist die Wahrscheinlich Dein Ziel zu erreichen, viel Größer! z.B. Du willst joggen gehen, gleichzeitig auf Dein Gewicht achten, weniger Süßigkeiten essen, mehr und regelmäßiger Wasser trinken, gesünder essen, etc. 

Das überfordert Dich und nimmt Dir den Spaß an der EINEN Sache!

Erst wenn Du das eine Thema in Deinen Alltag integriert hast, oder es für Dich erledigt ist, gehe zum nächsten Thema!

Schau Dir Dein Thema genau an!

Deine Freundin fragt ob Du mit Joggen gehst? Du sagst zu, aber eigentlich hasst Du Joggen.......Deine Sporteinheit wäre vielleicht lieber, Schwimmen, Gymnastik, Yoga oder Zumba. Wenn Du nicht wirklich BOCK auf das Thema hast, dann ist Herr Später, Dein innerer Schweinehund, ganz schnell zur Stelle! Mache nicht irgendwas, nur weil gerade ALLE das tun! Schau Dir genau an, was für Dich richtig und stimmig ist. Wenn Du nicht zu 100% dahinter stehst, hat leider

Herr Später gewonnen!!!!!!!

Mache Dir einen Plan!

Schau Dir am Sonntag Deine kommende Woche an. Wo und wann kannst Du Dein Thema durchziehen? Lass Dich nicht von "unvorhergesehenen Dingen" ablenken! z.B. Du willst walken, aber es regnet......dann mache einige Übungen zu Hause in Deinem Wohnzimmer, oder wo Du dafür Platz hast. Ich gehe dann 5x in den Keller ( wohne im 3.Stock). Auch das ist eine Sporteinheit die zählt.......frag mal meine Beine, die jubeln dann immer :)))! 

Bereite Dich richtig vor!

Du willst joggen gehen? Dann lege Deine Laufsachen schon einen Abend

vorher raus und überlege Dir zusätzlich eine gute Laufstrecke.

Du willst gesünder essen? Beschäftige Dich mit gesunden Produkten, schau was Dir schmecken würde, mache Einkaufslisten und kaufe rechtzeitig alles ein.

Setze Dich mit Deinem Thema auseinander und mache Dir einen Plan was Du damit erreichen willst! 

Setze Dir kurzfristige Ziele!

Mache Dir einen Plan, den Du in relativ kurzer Zeit auch umsetzen kannst! . 

Also, Du willst abnehmen......dann sag nicht ich will 20 Kilo abnehmen, sondern setze Dir ein Ziel für die ersten 2 Wochen, vielleicht 2 Kilo, dann für die nächsten 2 Wochen, vielleicht wieder 2 Kilo. 

Wenn Du zu sehr in die Zukunft planst, ist der Berg den Du überwinden musst RIESIG! Und leider auch die Gefahr, dass Herr Später die Oberhand gewinnt, ziemlich wahrscheinlich. Setze Dir kleinere Ziele, die Du dann auch wirklich erreichen kannst! 

Belohne Dich!

Kaufe Dir ein "Belohnungsschwein". Jedes Mal wenn Du Dein Thema ernst genommen hast und dabei geblieben bist, gibt es ein paar Euros

als Futter. 

Ich habe mir 2 schöne Kerzenleuchter gekauft, für meinen Ort, an dem ich jetzt regelmäßig meditiere. Du kannst Dir auch ein anderes Belohnungssystem ausdenken. z.B. Du hast es geschafft, all Deine Schränke aufzuräumen und auszusortieren! Kaufe Dir KEINE neuen Putzlappen, sondern gönne Dir für die viele Arbeit, einen schönen Kinobesuch, eine Wellnessmassage oder ähnliches was Dir richtig Spaß macht. 

Das macht richtig Freude und bestärkt Dich darin, Deine Themen nach und nach zu bearbeiten. 

Und wenn Du es geschafft hast, 

 

sei STOLZ auf Dich und sage......

 

Bye,Bye Herr Später!

Alle Bilder: https://pixabay.com/de/

Arith H. Wiggeshoff

Mobil: 0173 5458958

Festnetz: 02381 4944357

Mail: h.wiggeshoff@web.de

 

Seit 2018 arbeite ich in einer Praxisgemeinschaft mit 

Warin Schröder

Alter Uentroper Weg 61

59071 Hamm

Newsletter Anmeldung